Eine Ultraschalluntersuchung
bringt Klarheit über den Zustand Ihres Tieres. Während der Diagnostik liegt Ihr Tier auf einer weichen, vakuumierbaren Unterlage. Das Verfahren ist völlig schmerzlos und wird von den Tieren gut toleriert.

Um bei dieser bildgebenden Diagnostik beste Ergebnisse zu erzielen, müssen leider vor der Untersuchung die betreffenden Körpergebiete ausrasiert werden. Schon wenige Haare zwischen Schallkopf und Haut würden die Bildqualität ganz erheblich verschlechtern und die Beurteilung erschweren. Aber keine Angst, die Haare wachsen nach!

Eine Ultraschalluntersuchung wenden wir an
zur Absicherung der Diagnose
als Ergänzung zu anderen Diagnose-Verfahren
bei Trächtigkeitsuntersuchungen und als Nachweis lebender Welpen
zur Überprüfung der Gefäßfunktionen (zum Beispiel Schlagadern)
zur Untersuchung aller inneren Organe
zur Untersuchung der Herzfunktion

Ein anerkannter und hochspezialisierter Kardiologe untersucht Ihr Tier in unserer Praxis, stellt exakte Diagnosen und bespricht mit Ihnen die weitere Vorgehensweise, bzw. die Medikation.
Wir freuen uns - die Hündin ist trächtig, alle sechs Welpen sind vital und bestens entwickelt.